google.com, pub-1370634743170984, DIRECT, f08c47fec0942fa0

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

 

 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Reizdarm]

 

 

Reizdarm

 

 

 

 


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremitäten
Hals
Harn-u.Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Links

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlfühlparadies

Der Online-Apotheken-Vergleich

Reizdarm

Ursachen:
Der Reizdarm ist in seinen Ursachen noch nicht endgültig geklärt, anzunehmen ist aber, dass verschiedene Faktoren gleichzeitig zusammen wirken müssen, um dieses Krankheitsbild hervorzurufen.

Diskutiert wird zur Zeit vor allem der Einfluss der Ernährung, Lebensgewohnheiten, Lernprozesse und Stresssituationen.

Lage des Darms :                                                                      
   

 Beschwerden:
Die Störung der Darmfunktion kann sich in verschiedenen Beschwerden äußern: Am häufigsten Bauchschmerzen ,dann Verstopfung,  Blähungen , gelegentlich auch Durchfall oder sogar abwechselnd Durchfall und Verstopfung.

Im Schlaf sind die Beschwerden in der Regel nicht nachweisbar.

Bei manchen Formen der sogenannten spastischen Verstopfung ist der Stuhlgang typischerweise hasenkotartig, nämlich kleine, harte Kügelchen.

Komplikationen:
Keine ernsthaften Komplikationen bekannt, jedoch entwickeln manche Patienten  Abführmittelmissbrauch.

Therapie:
1.Ernährung:
- Alle individuell  unverträglichen Nahrungsmitteln meiden
- Reichlich Ballaststoffe zur Normalisierung der Verdauung

    2.Lebensführung:
    Regelmäßige Tagesablauf
    Meidung von Genussgiften
    Ausreichend Schlaf

      3. Medikamente:
      - Metoclopamid am bewährztesten
      -  Duspatal (Mebeverin)
      -  Loperamid bei schwerem Durchfall
      - Säurebinder wie Talcid und andere sogenannte Antazida  bei Sodbrennen

      Generell: angesichts des primär chronischen, d.h. meist lebenslänglichen Velaufs sollte eine möglichst natürliche Therapie eingesetzt werden und auf chemische Präparate nur bei besonderen Gründen zurückgegriffen werden.

        4.Stuhlgang:
        Vermeiden von drastischen Abführmitteln
        Versuchen mit natürlichen Methode auszukommen

        Links zu guten externen Seiten :

        Reizdarmselbsthilfe.de

        rds-Leben mit dem Reizdarmsyndrom

        Seitenanfang
         

        Freitag, 12. Juni 2020

        (letzte Aktualisierung)

        Neue Seiten

        beliebte Seiten

        Naturmedizin

        Überarbeitete Seiten

         

         

         

         

         

        Google
        Web net-Hausarzt.de
         

         

         

        [net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Neue Seiten] [Impressum] [Fachwortlexikon] [Datenschutz]